Was heisst Avatar? Mein Avatarweg

Wie ich “Peace of Mind” erreichte und was ich tue wenn ich rausfalle

Umso mehr ich versuchte meine Gedanken zu kontrollieren, umso mehr versteifte und verkorkste ich mich. Meine Anstrengung entlud sich in der Regel mit einem Kritisieranfall an Etwas im Aussen.

Mit 31 hatte ich auf einmal eine innere Vision. Wenn ich es nicht schaffen sollte ein liebenswürdiger Charakter zu werden, würde ich mit 45 eine unausstehliche Hexe sein, die alle meiden. Sollte ich es jedoch schaffen mich zu verändern, würde ich eine beliebte Anführerin für neues Bewusstsein sein.

Es war Ostermontag. Nach vielen Jahren «Skifahr-Abstinenz» überraschte ich meinen lieben Ehemann Toni: «Ich komm heute mit dir Skifahren».

Wegen fürchterlichen Schienbeinschmerzen verleidete mir der Schneespass nämlich.

Toni ein paar Stunden später: Ist dir eigentlich bewusst, dass das was du hier tust, jahrelanges Training braucht. Du wirst schön Muskelkater haben.

Nach 5 Std. Piste kein Muskelkater und schmerzfreie Schienbeine. Ich erinnere mich heute noch daran Ursprung zu sein was ich erleben will.

 

Jenseits vom beschränkenden Verstand

  • Möchtest du von alten Beschränkungen frei sein, die dich unglücklich machen?
  • Möchtest du deine Überzeugungen auf die Ziele ausrichten, die du erreichen willst?
  • Möchtest du dich sicherer in deiner Fähigkeit fühlen, dein Leben zu gestalten?
  • Möchtest du einen höheren, weiseren und friedvolleren Ausdruck des Selbst erfahren?
  • Möchtest du die Leiden und Mühen der Welt hinter dir lassen und sie als das erkennen, was sie wirklich sind?
  • Möchtest du den Bewusstseinszustand erfahren, der traditionell als Erleuchtung beschrieben wird?

 

mein Avatarweg über fast 20 Jahre

Avatar ist ein kraftvolles und klares Selbstermächtigungs-Training um fähig zu sein jene Verbesserung in der Welt herbei zu führen, für die du gekommen bist.

Der Begriff “Avatar”

  • Der beliebte Kino-Film Avatar veranschaulichte eine virtuelle Vorstellung von Ausserirdischen.
  • Ein «Avatar im Internet» ist eine virtuelle Figur mit bestimmten Eigenschaften.
  • Ein Kunden-Avatar ist die Beschreibung einer Person, die die Zielgruppe repräsentiert.

 

Avatar aus dem Sanskrit heisst ungefähr:

Inkarnation in dieser Welt aber nicht von dieser Welt.

A:     als / ein / der

VA:   Wind / Energie / Bewusstsein

TA:   Schub / Bewegung

R:     auf Erden / Kreation / Materie /

 

AVATAR® ein modernes Überzeugungs-Management

AVATAR® ist auch ein weltweit verfügbares modulares Kurswesen in der Selbstentwicklungs-Szene – der 9 Tages Avatarkurs.

Was mir dabei besonders gefällt: AVATAR® gibt keine Glaubenssätze vor ausser einer: Verändere deine Überzeugungen und es verändern sich deine Erfahrungen.

Die Prämise von AVATAR®: mit Leichtigkeit behindernde Überzeugungen diskreieren, und hilfreiche Überzeugungen kreieren.

Die Definition von einem Avatar

Ein Wesen aus Gewahrsein, das entscheiden kann, wann es in eine Kreation einsteigen möchte, um sie zu erfahren / als sie zu existieren. Und ebenso aus einer Kreation aussteigen kann, um die Energie in neutrales Gewahrsein zurück zu verwandeln.

Quantenphysik und Avatar

In der Quantenphysik wird die Frage aufgeworfen:

Ist Beobachtung die Voraussetzung dafür, dass es Materie überhaupt gibt? Wir gehen davon aus, dass die Dinge da draußen auch ohne unsere Beobachtung existieren. Wie kann man beweisen, dass etwas da ist, wenn man nicht hinschaut?

 

Meine «Peace of Mind» Erfahrung

Als ich 2001 den 9 Tages Avatarkurs besuchte, erlebte ich «Peace of Mind». Mein Verstand war zum ersten Mal in meinem Leben schon am 3. Kurstag komplett ruhig.

Mein Herz ging auf – ein Glücklichsein

. . . das ich so gar nicht kannte. An jedem weiteren Tag dehnte sich mein Gewahrsein mehr und mehr aus.

Ich fühlte mich Eins mit einem Vogelhäuschen, einer Holzbeige, mit einem verdörrten Blatt auf dem Weg. Ich fühlte mich verbunden mit einer Ameise und sogar mit einem Abfalleimer. Ich fühlte wie es ist «als es zu existieren».

 

Wow: Von diesem Raum aus reifte die Gewissheit Tag für Tag, dass es nichts gab, was ich nicht auflösen, dematerialisieren könnte.

Im Gegenzug: alles Imaginationsfähige müsste durch die Kraft meines Bewusstseins materialisierbar sein.

Information – die primäre Grösse

In der Newton-Physik werden vorwiegend physische Objekte und wiederholbare physiologische Abläufe als “real” bezeichnet. In diesem Modell gibt es viele unerklärliche Begebenheiten, die als einzelne unerklärbare Phänome gelten. Was aber, wenn sich diese Unerklärlichkeiten häufen? Hast du auch schon Phänomene erlebt? Etwas was nicht logisch war?

In der Quantenphysik werden Bewusstsein und Information als primäre Grössen betrachtet. Materie ist eine sekundäre Projektion gemäss der Information – ein Schatten. Die Bewegung der Materie gemäss physischen Gesetzen ist einfach langsamer.

Den Schmerz-lass-los Button

Mit dem Körper-Handling realisierte ich ganz deutlich, dass jede Körperempfindung meine Kreation war. Schmerzen und nicht bevorzugte Körper- oder Geisteszustände sind meine Wiederstände. Ich wollte schon immer weniger werten. Mit Avatar fand ich zum ersten Mal raus, dass ich deswegen werte und bewerte, weil ich einen Teil von mir abspalte und auf einen Ursprung ausserhalb von mir projeziere.

Ups: ertappt!

Das gefiel mir: Ich konnte mir beweisen, dass etwas nicht existiert, wenn kein Aufmerksamkeitsstrom von mir dieses «Etwas» ins Dasein glaubt.

Wiederstand = Leiden. Fühlen wie es sich anfühlt = Befreiung.

Mensschmerzen einfach diskreiert

Ich versuchte mich in den aktuellen Mensschmerz hineinzufühlen – ihn von Innen wahr zu nehmen. Ich hatte den «Schmerz las los» Knopf gefunden.

Dies veranlasste mich eine neue Erfahrung zu wagen: Skifahren ohne Beinschmerzen?

Das Schmerzgedächtnis überwinden

Auf dem Skilift diskreierte ich meine bereits schmerzhafte Druckstelle am Schienbein. Oben angekommen war der Schmerz weg. Unten angekommen war er wieder da. Hmm: ich habe also die Überzeugung: Ich muss den Schmerz wieder kreieren. Auf dem Skilift diskreierte ich diese Idee. Unten wieder angekommen: kein Schmerz.

Talente kopieren

Ich wollte fühlen, wie es sich anfühlt den Körper so zu bewegen wie es Toni tat.

Als hervorragender Skifahrer wedelte er galant die Piste runter um jeweils auf mich zu warten. Mit Stämmbogen oder grossen Kurven um meinen Stock herum fabrizierte ich Spitzkehren.

 

Eine Frage, die viele Suchende beschäftigt ist

Wie stabil ist «Peace of Mind» wenn er einmal erreicht ist:

 

Zustände eines Mind (Verstandes)

  1. Angespannt mit viel Energie: euphorisch mit Erfolgsdrang
  2. Angespannt wenig Energie: erschöpft, ausgebrannt
  3. Entspannt wenig Energie: nach Beruhigungsmittel, Hasch
  4. Entspannt viel Energie: nach einer Transformation

Die 4. Kategorie ist “Peace of Mind”

Von der Wirkung zurück zur Ursache

Wenn ein Bewusstsein absichtsvoll zulässt was es fühlt, löst sich das was da ist, in neutrales Gewahrsein auf. Ein quantenphysischer Vorgang.

Wenn ein Wesen einen chaotischen Lebensbereich, egal ob physisch, emotional oder mental wieder in Ordnung bringt, erfährt es «Peace of Mind». Eine Komfortzone öffnet sich. Endlich angekommen. Kreative Kräfte und natürlicher Mut kommen zurück.

Aus der Ursache-Wirkung-Kette zu einer neuen Wahl

Wann immer ein Bewusstsein die Wahl trifft sich auszudehnen, stösst es natürlicherweise an Grenzen, in die hinein es sich zuvor mal definiert hat. An diesem Rand springt die Aufmerksamkeit zwischen unterschiedlichen Realitäten hin und her und wühlt den Verstand auf.

  

Der Zweck der Evolution ist Ausdehnung

Gerade dehnt sich die Erde und alles was darauf existiert, in eine neue Dimension aus. Die Dichte und Festgefahrenheit des Denkens nimmt ab.

Hast du auch das Gefühl, dass vieles in Bewegung ist?

Nichtwachstum bedeutet in diesem Fall nicht «stehen bleiben» sondern «Rückschritt.»

Es wäre schade wenn ein Wesen zufrieden im «Peace of Mind» verharren würde, nichts Neues erleben würde und die Entfaltung des Universums um sich herum verpasst.

Herausforderungen auf dem Weg abzulehnen, Im Versuch «Peace of Mind» aufrecht zu erhalten – ist eine Illusion.

Das ist die Krux einer Komfortzone

Sie wird langweilig und ein leises Gefühl von Unzufriedenheit schleicht sich auf leisen Sohlen ein. Nicht grad sofort, aber mit der Zeit. Verantwortung für eine nächste Ebene des Wachstums, ist das Ticket für den nächsten «Peace of Mind» Berg.

 

So geht der «Peace of Mind» kaputt

Rate Mal was geschieht, wenn du aus einem «Peace of Mind» eine Entscheidung triffst, den nächsten Schritt in Richtung deines Traumes, deinem Projekt, deines Weg zu gehen?

Du stösst an Grenzen. An diesen Grenzen kämpfen noch vorhandene begrenzende Überzeugungen mit der neuen Wahl um Aufmerksamkeit. Wiederstände in Form von physischen Situationen oder energetischen Zuständen. Die neue Kreation passt nicht mehr in das Nest, das du dir gebettet hast.

Und auf einmal ist dein «Peace of Mind» im Eimer. Probleme tauchen auf wo du vorher keine hattest. Viele Gedanken, Emotionen und Stress.

Gratuliere dir: Du hast dein Gewahrsein ausgedehnt.

Magst du diese Ebene genau so meistern wie die vorherige? Enthusiasmus, Neugierde und Erlebnisdrang locken dich stets in die nächste Zone. Verantwortung ist der Schlüssel für kontinuierlicher «Peace of Mind».

 

Genau, dies ist mir passiert nach meinem ersten Avatarkurs

Mein Mut kannte keine Grenzen und die «schlechten Seiten» von meinem Charakter, wie Arroganz und Eigendünkel gingen auf Eroberungszug.

Vom Ich-Bewusstsein zum Wir-Gewahrsein

So wie die Zellen der Haut nicht in Konkurrenz mit den Zellen des Darmes gehen, so empfindet ein Bewusstsein den Wunsch nach kompletter Verbundenheit und Oneness mit anderen.

Das grösste Glück ist nicht «nur» seine eigene Welt in Ordnung zu bringen. Sondern anderen Wesen ein Segen zu sein. «Peace of Mind» beruhigt die Orkanaugen der Gefühlskörper von anderen.

Avatar zu machen, war für mich «die Gnade» eine Kette von «Ursache und Wirkung», durch das Treffen einer neuen Wahl, zu brechen. Da ich wusste, dass ich alles selber kreiere entpuppten sich Probleme und Wiederstände als Wegweiser.

Ewiges Dranbleiben ist der Preis für “Peace of Mind”

Solo, mit einer Avatar-Kollegin oder an einem fast kostenlosen Wiederholer-Avatarkurs bearbeitete ich stets das was geschah.

Welche Überzeugungen muss jemand haben,  um . . . . . zu erfahren.

Um ein besseres Spiel zu spielen

fragte ich mich:

Was würde die Person, die ich sein möchte erleben wollen?

Mit der Avatar-Kreiermethode bearbeitete ich Zweifel, Entmutigung, Gereiztheit und Frustration wenn etwas nicht sofort funktionierte. Ich gesellte mich zu Menschen, die das leben was ich suchte. Und ich begann selber Menschen mit meinem Können und Sein zu dienen. Vision-Boards zieren meine Bürowände.

Ich durfte die neuen Regeln lernen. Empfangen statt Erzwingen.

Und ich übe heute noch.

alte Wunden heilen

Ich nutzte die Avatar-Werkzeuge über die Jahre um immer tiefere Wunden und Kränkungen bei mir selber zu heilen. Ich entdeckte Überzeugungen, die mich erschraken: Was so denke ich wirklich!

Ich schämte mich, ich empfand Reue. Ich wurde weicher und meine chronische Muskelüberspannung nahm langsam aber sicher ab.

“Peace of Mind” vertieft sich in Wellen

Die Anzahl der Gedanken war nach meinem ersten Avatarkurs auf ca. 60% geschrumpft.

Nach bald 20 Jahren Avatar-Anwendung plus andere Bewusstseins-Verfahren darf ich sagen: Ich bin bei 30% angelangt. «Peace of Mind» fühlt sich gut an.

 

Ich habe mir mein Traumleben kreiert.

Keine nennenswerten Herausforderungen. Easy Peacy.

Komischerweise wurmte ein kleines Traurigkeitsgefühl ca. in der Mitte meiner Brust.

An einem Kurs fokussierte ich meine Aufmerksamkeit darauf, um an den Ursprung zu gelangen. Immer versuchte dieses Gefühl zu entweichen. Ich liess nicht locker, holte es stets wieder her und verfolgte es.

Und plötzlich sah ich es: ich wollte keine neuen Entscheidungen mehr fällen, denn ich habe alles erreicht. Ich spürte genau die Kraft und Absicht dieses «Neins». Warum auch, mir gefiel ja das Nest, das ich mir baute.

Na Bravo: ich entschied mich für Nicht-Wachstum.

Du hörst eine Nadel nicht auf den Boden fallen, wenn alle reden (laut denken). Du kannst eine Nadel fallen hören, wenn es ganz still ist.

  

Um was geht es, wenn es keine Probleme mehr zu lösen gibt?

Was ist das grössere Spiel, das wir alle gemeinsam auf diesem Planeten spielen, wenn es keine Probleme gäbe?

Ich fragte mich: Wie kann es besser werden? Was sind die Möglichkeiten?

Wie kann ich das Wohlergehen, das ich mir bereits kreiert habe, in den sinnvollsten Dienst an der Menschheit stellen?

Meine Antwort: meinen eigenen «Peace of Mind» vertiefen und anderen die “Kunst absichtsvoll zu leben” beibringen.

Stehst auch du vor einem Quantensprung?

„… Es stellt sich letztlich heraus, dass Information ein wesentlicher Grundbaustein der Welt ist. Wir müssen uns wohl von dem naiven Realismus, nach dem die Welt an sich existiert, ohne unser Zutun und unabhängig von unserer Beobachtung, irgendwann verabschieden.“ – Anton Zeilinger, Physiker an der Universität Wien

 

Deine Zukunft entfaltet sich gemäss den Entscheidungen, die du heute fällst.

  • Dich interessieren Methoden und Techniken, die zu mehr Gewahrsein, Mitgefühl und Achtsamkeit führen und dir helfen dich in deinem Verstand und Energiesystem entspannter zu fühlen.
  • Du spürst, dass sich die Zeitqualität ändert, die Frequenzen für den Planeten steigen, der „Schleier wurde dünner“.
  • Dir ist klar, dass Telepathie, aussersinnliche Wahrnehmung, Intuition, Mediation und Synchronizität schlummernde Fähigkeiten sind.
  • Du willst Quantenphysik erleben: Als Beobachter Inforamtionsfelder, emotionale Ladungen und physische Materie handhaben.

 

Der Avatarkurs ist ein Quantensprung vom Ich-Bewusstsein zum Wir-Gewahrsein sein.

Stell dir eine Welt vor, wo alle fürsorglich mit den anderen sind.

 

Avatar ist für dich wenn du:

wahrnehmen kannst, dass das, was uns voneinander trennt, nur unsere Wertungen und Überzeugungen

alles, wirklich alles zu ändern, was du ändern möchtest, und das mit Freude, Leichtigkeit und „Peace of Mind“.

  

Probiere Avatar aus und fühle eine «Peace of Mind» Erfahrung?

Spüre die Kraft deiner Aufmerksamkeit und Überzeugungen aus erster Hand.

Wende die Avatarübung, die ich mit dir mache, auf einen Lebensbereich an, der dir wichtig ist.

Fühle wie du dich nach der Session fühlst.

Buche hier eine kostenlose «Peace of Mind» Avatar Session

Was geschieht nach der Buchung

  • Du bekommst eine Emailbestätigung

Zur Vorbereitung unserer Sitzung sende ich dir zusätzliche Informationen:

  • Wie der Verstand ohne Avatar tickt?
  • Welche Stadien eine Avatarstudent/in im Prozess durchläuft
  • Warum Menschen Avatar lieben? Mit Testimonials
  • Was du am Kurs lernen kannst.
  • Wie sich Avatar von anderen Programmen unterscheidet?
  • Wer die Kurse leitet?